Deutsche Website English Website Français Website Kontakt


Minister Backhaus besucht das Biosphärenreservat Südost-Rügen

19. Juli 2019

„Ich freue mich sehr darüber, heute mit etwas mehr Zeit vor Ort zu sein und mich den Anliegen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern widmen zu können. Im Biosphärenreservat Südost-Rügen wird eine tolle Arbeit geleistet. Besonders herausstellen möchte ich die Art und Weise, wie hier Landnutzung und Naturschutz zusammen gedacht werden. Das ist für die begehrte Urlaubsregion nicht unerheblich. In einem Netzwerk arbeiten regionale Akteure gemeinsam daran, regionale Produkte mit örtlichen Freizeitangeboten zu verknüpfen, um einen nachhaltig ausgerichteten, modernen Qualitätstourismus zu fördern“, so der Minister bei seinem gestrigen Besuch (18. Juli 2019) des Biosphärenreservates Südost-Rügen

UNESCO-Biosphärenreservate seien Modellregionen von Weltrang, sagte der Minister weiter. Sie sind Testfeld für neue und zukunftsfähige Strategien, um auf die umweltpolitischen Herausforderungen unserer Zeit reagieren zu können. Dazu gehöre der Erhalt der Biodiversität, das Entwickeln nachhaltiger Wirtschaftsweisen und der Umgang mit dem Klimawandel. Ziel der Landesregierung sei es, die UNESCO-Biosphärenreservate in Mecklenburg-Vorpommern in dieser Hinsicht weiter zu entwickeln und deren Arbeit durch die Verknüpfung von Forschung und Praxis zu stärken.

Das Biosphärenreservat Südost-Rügen gehört zu den insgesamt 13 Nationalen Naturlandschaften in M-V, die insgesamt ca. 17 % der Landesfläche einnehmen.

Minister-Backhaus-im-Biosphaerenreservat-Suedost-Ruegen 

Umweltminister Dr. Till Backhaus im Gespräch mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Biosphärenreservates Südost-Rügen



Impressum | Datenschutz |Kontakt | Sitemap