Deutsche Website English Website Français Website Kontakt


Schwalbenhaus Alt Reddevitz – schon mehr als 250 junge Schwalben ausgeflogen

27. August 2018

Seit der Errichtung des neuen Schwalbenhauses in Alt Reddevitz im Mai dieses Jahres sind schon mehr als 250 junge Schwalben ausgeflogen.

 „Die Mehlschwalben haben die 48 Kunstnester des Schwalbenhauses sofort angenommen“ weiß Anne Petzold, zuständige Sachbearbeiterin für den Artenschutz im Biosphärenreservat Südost-Rügen zu berichten und ergänzt: „In der ersten Brutphase waren alle Nester besetzt, etwa 150 Jungvögel sind ausgeflogen. Einige Schwalbenpaare haben danach eine zweite Brut begonnen. In wenigen Tagen werden damit weitere etwa 100 junge Mehlschwalben die Nester verlassen.“

 Das Schwalbenhaus wurde als Ersatzmaßnahme für den Abbruch eines Gebäudes in der Nähe errichtet, an dem sich Schwalbennester befanden.

Eine andere Möglichkeit, dem Artschutz bei Gebäudesanierung gerecht zu werden, ist der Ersatz direkt an Ort und Stelle, wie er im vergangenen Jahr z.B. an einer Pension in Thiessow erfolgt ist. Dort wurde die Sanierung des Gebäudes mit naturschutzrechtlicher Genehmigung außerhalb der Brutzeit der Mehlschwalben vorgenommen. Die Eigentümerin hat einen Teil der ehemaligen Schwalbenkolonie durch Kunstnester erhalten. Darüber hinaus hat sie an ihrem Privatgebäude gegenüber zusätzliche Nistmöglichkeiten als Ausgleich geschaffen. Alle 45 Nester wurden sofort besiedelt.

Auch das ist ein erfolgreiches Beispiel, dass sich touristische Nutzung und Artenschutz nicht ausschließen müssen.

Auf der anderen Seite gibt es aber auch Menschen, die sich von sich aus um den Schutz der Schwalben kümmern und den Tieren entsprechende Nistmöglichkeiten bieten.

Stellvertretend sei hier Familie Sandleben aus Neu Reddevitz erwähnt, bei denen seit Jahren Rauchschwalben eine Sommerunterkunft finden.

Gemeinsam mit dem NABU Rügen e.V. konnte hier eine Plakette für ein schwalbenfreundliches Haus verliehen werden.

Nur mit gemeinsamen Schutzbemühungen werden auch zukünftig in jedem Frühjahr die kleinen Glücksboten auf die Insel zurückkehren.

Bei Fragen zum Artenschutz im Siedlungsbereich können Sie sich unter Telefon 038301/88290 bzw. per E-Mail unter poststelle@suedostruegen.mvnet.de direkt an das Biosphärenreservatsamt in Putbus wenden.

Schwalbenhaus_Alt-Reddevitz 

Anne Petzold bei der Aufnahme der Schwalbenbestände am Schwalbenhaus in Alt Reddevitz



Impressum | Datenschutz |Kontakt | Sitemap